© 2019 BY REBECCA MILLEN    IMPRESSUM  PRIVACY POLICY

  • Black Instagram Icon

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

I. Allgemeines

 

1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle von Rebecca Millen (im folgenden Künstler genannt) durchgeführten Aufträge, Angebote und Leistungen. Sie gelten als vereinbart mit Annahme der Leistung/des Angebots des Künstlers durch den Kunden, wenn ihnen nicht innerhalb von drei Werktagen widersprochen wird.

 

2. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dies schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen.

Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Künstler diese schriftlich anerkennt.

 

3. Die AGB gelten bei laufenden Geschäftsbeziehungen und automatisch ohne ausdrückliche Nennung ebenso für alle zukünftigen Aufträge und Leistungen des Künstlers.

 

4. „Lichtbilder” im Sinne dieser AGB sind alle von dem Künstler hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (Negative, Dia-Positive, Papierbilder, Still- Videos, elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos usw.).

 

II. Urheberrecht

 

1. Dem Künstler steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

 

2. Die von dem Künstler hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen, privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. Bei kommerzieller Nutzung durch den Auftraggeber ist ein gesonderter schriftlicher Vertrag erforderlich, der nur seitens des Künstlers erstellt werden kann.

 

3. Überträgt der Künstler Nutzungsrechte an seinen Werken, ist - sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde - jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine andere Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen schriftlichen Vereinbarung.

 

4. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Künstler an den Kunden über.

 

5. Der Besteller eines Bildes i.S. vom § 60 UrhG hat kein Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind.

 

6. Die Originale (RAW-Dateien, JPG-Dateien oder Negative) verbleiben bei dem Künstler. Eine Herausgabe der Originale an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.

 

 

III. Nutzung und Verbreitung

 

1. Die Verbreitung von Lichtbildern des Künstlers im Internet und in Intranets, in Online-Datenbanken, in elektronischen Archiven, die nicht nur für den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-ROM oder ähnlichen Datenträgern ist nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Künstler und dem Auftraggeber gestattet.

 

2. Die Weitergabe digitalisierter Lichtbilder im Internet und in Intranets und auf Datenträgern und Geräten, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Soft- und Hartkopien geeignet sind, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Künstlers.

 

3. Die Vervielfältigung und Verbreitung von Bearbeitungen, die der Künstler auf elektronischem Wege hergestellt hat, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Künstlers.

 

IV. Vergütung, Eigentumsvorbehalt

 

1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Modelhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.

 

2. Fällige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht spätestens 30 Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht. Dem Künstler bleibt vorbehalten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fälligkeit zugehenden Mahnung zu einem früheren Zeitpunkt herbeizuführen.

 

3. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Künstlers.

 

4. Hat der Auftraggeber dem Künstler keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen.

Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Künstler behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene/beendete Arbeiten.

 

5. Wenn die Rechnung mit einer Pauschale belastet wird, bedeutet dies nicht, dass der Vertragspartner Anspruch auf die Gegenstände hat, die auf diese Beträge Bezug nehmen, da diese nur teilweise finanziert / zeitweilig erbracht werden. Dem Künstler steht es frei, Requisiten, die sich auf diese Beträge beziehen, frei und für weitere Projekte zu verwenden (kommerziell und nicht kommerziell).

 

V. Nebenpflichten

 

1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Künstler übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber.

 

VI. Datenschutz

 

1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Künstler verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Informationen vertraulich zu behandeln.

 

VII. Digitale Fotografie

 

1. Die Übertragung von Nutzungsrechten beinhaltet nicht das Recht zur Veränderung und Vervielfältigung, wenn dieses Recht nicht ausdrücklich übertragen wurde.

VIII. Digitale Bilddateien zum einmaligen (nicht-kommerziellen) Druck

1. Beim Kauf einer digitalen Datei eines Lichtbildes des Künstlers liegt das Recht zur Nutzung der Datei für einen einmaligen Druck des Lichtbildes für privaten Nutzen vor.

 

2. Der Kunde hat kein Recht auf weitere Nutzung der Bilddatei. 

3. Der Kunde ist dazu verpflichtet, die Bilddatei nach Nutzung für den einmaligen Druck zu löschen.

4. Die Erstellung von Kopien oder andere Vervielfältigungen und die Speicherung der digitalen Bilddatei sind nicht erlaubt.

 

IX. Bildbearbeitung

 

1. Die Bearbeitung von Lichtbildern des Künstlers und ihre Vervielfältigung und Verbreitung, analog oder digital, bedarf der vorherigen Zustimmung des Künstlers.

 

2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder der Künstlerin digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Künstlers mit den Bildern elektronisch verknüpft wird.

 

3. Der Auftraggeber versichert, dass er dazu berechtigt ist, den Künstler mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder zu beauftragen, wenn er einen solchen Auftrag erteilt. Er stelle den Künstler von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen.

 

 

X. Schlussbestimmungen

 

1. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Künstlers, wenn der Vertragspartner nicht Verbraucher ist. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist der Geschäftssitz des Künstlers als Gerichtsstand vereinbart.

 

2. Nebenabreden zu diesen AGB bedürfen der Schriftform.

 

3. Die etwaige Nichtigkeit einer oder mehreren Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung ersetzt, die der angestrebten wirtschaftlichen Regelung am nächsten kommt.

 

 

XI. Salvatorische Klausel

 

Soweit Bedingungen der oben aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sind oder werden, sind die übrigen Bedingungen weiterhin wirksam. Die unwirksame Bedingung wird durch die gesetzliche Regelung ersetzt.

Terms and Conditions (GTC)

 

I. General

 

1. The following general terms and conditions apply to all orders, offers and services carried out by Rebecca Millen (referred below as artist). They are deemed to have been agreed with accepting the artist's service / offer if they do not disagree in written form within three working days.

 

2. If the customer wants to contradict the terms and conditions, this must be declared in writing within three working days. Deviating terms and conditions of the business of the customer are hereby contradicted. Deviating terms and conditions of the customer are not valid, unless the artist acknowledges them in writing.

 

3. The terms and conditions apply to ongoing business relationships and automatically also to all future orders and services by the artist.

 

4. "Photographs" in the sense of these terms and conditions are all products manufactured by the artist, no matter in which technical form or in which medium they were created or are available. (Negatives, slide positives, paper pictures, still videos, electronic still pictures in digitized form, videos etc.).

 

II. Copyrights

 

1. The artist is entitled to the full copyright in accordance with copyright law.

2. The photographs produced by the artist are only intended for the client's own and personal use. If a commercial use is wanted, a more specific written contract to define further usage rights is required, which can only be created by the artist.

 

3. If the artist transfers rights of usage to the customer, they standardly contain only simple usage rights as long as nothing else is defined by an additional contract made by the artist. A more specific written contract to define further usage rights is required, which can only be created by the artist.

 

4. The usage rights shall only be given to the client after full payment of the defined fee to the artist. If no fee was paid after 14 days after the invoice given, all claims of the client regarding the photographs or any other subject to the service chosen by the client are excluded.

 

5. The customer of a photograph i.S. § 60 UrhG has no right to reproduce and distribute the photograph, if the corresponding rights of usage are not transferred.

6. The originals will only be handed over to the client if the artist has specifically agreed in written form.

 

 

III. Use and Distribution

 

1. The distribution of photographs of the artist on the Internet and in intranets, in online databases, in electronic archives, which are not intended solely for the internal use of the client, on floppy disk, CD-ROM or similar data media is only by special agreement between the Artist and the client allowed.

 

2. The transfer of digitized photographs on the internet and in intranets and on data carriers and devices which are suitable for public display on screens or for the production of hard copies and hard copies requires the prior written consent of the artist.

 

3. The reproduction and distribution of edits that the artist has made electronically requires the prior written consent of the photographer.

 

 

IV. Fees, Retention of title

 

1. For the production of the photographs, a fee is charged as an hourly rate, daily rate or agreed flat rate; Additional costs (travel expenses, model fees, expenses, props, labor and material costs, studio rents, etc.) are to be borne by the client.

 

2. Due invoices are payable within 14 days without deduction. The client will be in default if he does not settle invoices due 30 days after receipt of an invoice or equivalent request for payment. The artist reserves the right to bring the default to an earlier point in time by issuing a reminder sent after the due date.

 

3. Until the full payment of the purchase price, the photographs remain the property of the artist.

 

4. If the client has not given the artist explicit instructions with regard to the design of the photographs, complaints regarding the image concept as well as the artistic-technical design are excluded.

If the client wishes to make changes during or after the recording production, he has to bear the additional costs. The artist retains the right to compensation for work already started.

5. If there is a lump sum charged with the invoice, that does not mean the contractual partner has a claim to own the objects that refer to those sums because of only partial financing/ temporal services of those. The artist is free to use requisites that refer to those sums freely and for further projects (commercial and non commercial).

 

 

V. Additional Duties

 

1. The client assures that he has the right of reproduction and distribution of all photographs submitted to the artist and he has the consent of the persons depicted for personal portraits for publication, duplication and distribution. Claims for compensation by third parties based on the violation of this obligation shall be borne by the customer.

 

 

VI. Privacy Policy

 

1. Personal data required by the client for business transactions can be stored. The artist undertakes to treat information confidential that has become known within the scope of the order.

 

 

VII. Digital Photographs

 

1. The transfer of usage rights does not include the right to modify and reproduce the photographs, unless this right has been expressly transferred.

VIII. Digital files of photographs for non-commercial print use (temporary use)



1. The purchase of a digital file of a photograph by the artist provides the client the right to use the digital file temporary for one (1) print (non-commercial use) of the photograph if not differently communicated through the artist.

2. The client has no right to use the digital file(s) in any other form.

3. The client declares to delete the file after using it for the personal printing purpose. 

4. The client has no right to make copies or other kind of duplications or backups of the digital file of the artist.

 

IX. Editing

 

1. The processing of photographs of the artist and their duplication and distribution, analog or digital, requires the prior consent of the artist.

 

2. The client is obliged to digitally store and copy photos of the artist in such a way that the name of the artist is electronically linked with the pictures.

 

3. The client assures that he is entitled to commission the artist with the electronic processing of third-party photographs when he places such an order. He indemnifies the artist from all claims of third parties based on the violation of this duty.

X. Final Provisions

 

1. Place of performance for all obligations arising from the contractual relationship is the registered office of the artist, if the contractual partner is not a consumer. If both contractual parties are merchants, legal persons under public law or a special fund under public law, the place of business of the artist is the place of jurisdiction.

 

2. Additional agreements to these terms and conditions must be in writing.

 

3. The eventual nullity of one or more provisions of these GTC does not affect the validity of the remaining provisions. The ineffective provision shall be replaced by a valid provision that comes closest to the desired economic regulation.

 

XI. Severability Clause

 

If any of the terms and conditions of the General Terms and Conditions listed above are or become invalid in whole or in part, the remaining conditions will continue to apply. The ineffective condition is replaced by the legal regulation that comes closest to the aimed economic regulation.